29. Oktober 2020 /

Neue Veröffentlichung in "Nucleic Acids Research"

Spezifität der DNA Methylierung von DNMT3B

Neue Veröffentlichung in "Nucleic Acids Research"

In dieser Arbeit untersuchten wir Details des DNA-Erkennungsmechanismus der katalytischen Domäne der DNA-Methyltransferase DNMT3B. Wir identifizierten kombinierte Effekte der CpG-Erkennung und der Interaktion mit flankierenden Sequenzen zusammen mit komplexen Kontaktnetzwerken, die daran beteiligt sind, die Interaktion von DNMT3B mit verschiedenen flankierenden Stellen auszugleichen. Durch die Einrichtung alternativer Interaktionsnetzwerke mit unterschiedlichen flankierenden Kontexten minimiert das Enzym flankierende Sequenzeffekte und kann alle CpG-Stellen mit ähnlichen Raten methylieren. Unsere Daten zeigten, dass Nicht-CpG-flankierende Präferenzen von DNMT3B stark mit Nicht-CpG-Methylierungsmustern in menschlichen Zellen korrelieren. Schließlich ergab ein Vergleich der flankierenden Sequenzpräferenzen von menschlichem und Maus-DNMT3B subtile Unterschiede der flankierenden Sequenzpräferenzen beider Enzyme, was darauf hindeutet, dass eine Koevolution der flankierenden Sequenzpräferenzen von DNMTs und der Sequenzen ihrer wichtigsten zellulären DNMT-Ziele auftrat.

Links
Zum Seitenanfang