Struktur der katalytischen Domäne von MLL1

10. Februar 2017 /

Neue Veröffentlichung in "Molecular Oncology"

Biochemische Effekte von MLL1 Krebsmutationen

Neue Veröffentlichung in "Molecular Oncology"

Somatische Mutationen in der MLL1-Histon-Methyltransferase werden oft in Tumoren beobachtet. Wir haben die Effekte von vier Krebsmutationen in der katalytischen SET-Domäne von MLL1 untersucht, die alle starke Auswirkungen auf die Aktivität von MLL1 hatten. R3903H war inaktiv und S3865F zeigte eine reduzierte Aktivität. Im Gegensatz dazu waren R3864C und R3841W beide aktiver als Wildtyp-MLL1. Beide Mutanten wurden nicht durch Komplexbildung mit drei anderen Proteinen stimuliert, was die Aktivität von Wildtyp-MLL1 stark stimuliert, was einen Verlust der endogenen Regulation der MLL1-Aktivität anzeigt. Darüber hinaus wurden beide Mutanten nicht durch Zugabe der MM-102-Verbindung, die ein starker Inhibitor des Wildtyps MLL1 ist, inhibiert. Unsere Daten zeigen, dass biochemische Untersuchungen von somatischen Tumor-Mutationen erforderlich sind, um ihre pathologische Rolle zu entschlüsseln und eine geeignete Behandlung auszuwählen.

PubMed Link

Links
Zum Seitenanfang