7. November 2015 /

Neue Veröffentlichung in "Epigenomics"

Affinitätsreagentien in der Chromatinforschung

Antikörper gegen posttranslationale Modifikationen an Histonproteinen sind unentbehrliche Forschungsreagenzien in der Chromatin-Biologie. Allerdings zeigen diese Antikörper variable Eigenschaften und diese sind oft unzureichend dokumentiert. In diesem Übersichtsartikel bewerten und aktualisieren wir die Qualitätskriterien für diese Reagenzien. Darüber hinaus diskutieren wir im Detail die Vor- und Nachteile der Verwendung von Antikörpern und rekombinanten Lesedomänen. Wir zeigen, dass Lesedomänen wichtige Vorteile haben, wie z.B. gleichbleibende Qualität und rekombinante Produktion, aber die Zukunft wird zeigen, inwieweit sich diese neue Technologie durchsetzt.

Links
Zum Seitenanfang