Schema der Substraterkennung von SUV4-20H Enzymen

28. April 2016 /

Neue Veröffentlichung in "J. Mol. Biol."

Studien an einer humanen Protein Lysin Methyltransferase

Die Methylierung von Proteinen an Lysinresten hat wichtige regulatorische Funktionen. Allerdings ist dieser Prozess nicht gut verstanden, weil für viele bekannte Protein Lysin Methylierungsstellen, das dafür verantwortliche Enzym nicht bekannt ist, und umgekehrt für viele Methylierungsenzym nur eines oder wenige Substrate identifiziert wurden. In einer neuen Publikation in J. Mol. Biol. untersuchen wir die Peptiderkennung der SUV4-20H1 und SUV4-20H2 Protein Lysin-Methyltransferasen, die Histon H4 an Lysin 20 methylieren und damit eine essentielle Modifikation einbauen. Wir bestimmten zunächst das Substratspezifität-Profil beider Enzyme. Auf dieser Basis identifizierten wir dann neue Substratproteine, von denen bereits gezeigt wurde, dass sie in menschlichen Zellen methyliert sind. Unsere Daten zeigen, dass die Spezifität beider SUV4-20 Enzyme unterschiedlich ist, was auf überlappende, aber auch unterschiedliche, biologische Rollen der beiden Enzyme hindeutet und die Anwesenheit der beiden sehr ähnlichen Enzyme im menschlichen Genom erklären kann. Schließlich zeigen wir, dass die zuvor berichtete Methylierung von EKR1 durch SUV4-20H1 nicht nachweisbar ist und diskutieren die möglichen Ursachen und Folgen dieser Beobachtung.

Links
Zum Seitenanfang