Schematische Darstellung der gerichteten DNA Methylierung mittels einer chimären DNA Methyltransferase

13. Dezember 2012 / Albert Jeltsch

Neue Veröffentlichung in "J. Mol. Biol."

Gerichtete DNA Methylierung und Genrepression

DNA Methylierung stellt einen wichtigen Mechanismus zur epigenetische Kontrolle der Genexpression dar. In Kooperation mit der Gruppe von Prof. Dr. M. G. Rots (Groningen) haben wir DNA Methyltransferasen an Zinkfinger Proteine fusioniert, welche die chimären Enzyme in Tumorzellen zu Promotoren von Onkogenen dirigieren. Mittels Protein Design wurde hierzu eine Variante einer menschlichen DNA Methyltransferase hergestellt, welche eine erhöhte Aktivität zeigt und damit für gerichtete Methylierung gut geeignet ist. Wir konnten zeigen, dass es mit diesem Ansatz möglich ist, eine gerichtete DNA Methylierung ins menschliche Genom einzubringen, welche zu einer stabilen und spezifischen Hemmung der Genexpression von Zielgenen führt. Damit wurde erstmals ein neuartiger Mechanismus der Kontrolle der Genexpression erfolgreich dokumentiert, welcher ein weites Einsatzgebiet in der Grundlagenforschung und medizinischen Forschung hat.

Links
Zum Seitenanfang