Isolierung von Chromatin mittels einer trägergebundenen Lesedomäne (in grün dargestellt)

10. Oktober 2014 /

Neue Veröffentlichung in "Genome Research"

Lesedomänen als Alternative zu Histon Antiköpern in der Molekularen Biotechnologie

Chemische Modifikationen der Histon-Proteine (PTMs) sind essentiell in der Genregulation und sie kontrollieren die Entwicklung von Säugerorganismen. Abweichende Histon Modifikationsmuster können zu Krankheiten führen. Chromatin Immunpräzipitation (ChIP) ist eine der leistungsstärksten Methoden zur Locus spezifische Identifizierung von Histon- Modifikationen in einem genomweiten Maßstab. Eine der wichtigsten Einschränkungen der Antikörper-Chip-Technologie ist chargenabhängige Variabilität der Antikörpereigenschaften und Spezifität. In dieser Publikation in Genome Research verwenden wir Histon-PTM Interaktions-Proteindomänen als Alternative zu Histon-PTM Antikörpern und zeigen in gründlichen und systematischen Tests, dass sie vergleichbar gut wie Antikörper eingesetzt werden können. Diese Proteine können in E. coli mit hoher Ausbeute bei geringen Kosten produziert werden. Außerdem garantiert unser Ansatz eine gleichbleibende Qualität der Reagenzien and damit Reproduzierbarkeit der Ergebnisse und Lesedomänen können mittels Proteindesign weiter optimiert werden.

Links
Zum Seitenanfang