Dieses Bild zeigt

Studium

Lehre

Informationen zu Lehrveranstaltungen der Abteilung Biochemie und Abschlussarbeiten in den Studiengängen Chemie, Lebensmittelchemie und Technische Biologie

Übersicht über das Lehrangebot

+-

In den Vorlesungen Einführung in die Biochemie I und II werden die theoretischen Grundlagen zum Verstehen des Fachs gelegt. Inhalte dieser Veranstaltungen sind:

  • Struktur und Funktion von Biopolymeren
  • Protein-Ligand Wechselwirkungen
  • Prinzipien der enzymatischen Katalyse
  • fundamentale Stoffwechselwege zur Energiegewinnung und deren Regulation

Beide Veranstaltungen werden von einem Seminar begleitet, welches die Inhalte vertieft.

Die theoretische Ausbildung setzt sich mit den Vorlesungen Biosynthesen und Metabolimus sowie Nukleinsäure-Biochemie fort. Sie haben Biosynthesewege und die Biochemie von Nukleinsäuren zum Inhalt.

Spezialvorlesungen zur Zellulären Biochemie, Genregulation, Chromatinstruktur und Molekularen Epigenetik sowie zur quantitativen Auswertung von biochemischen Experimenten runden das Lehrprogramm ab.

 

Die praktische Ausbildung beginnt mit einem 10-tägigen Biochemie-Grundpraktikum, in dem die wesentlichen Arbeitsmethoden und –techniken erlernt werden. Dieses Praktikum muss von allen Studierenden absolviert werden, bevor eine B.Sc.-Arbeit in der Biochemie angefertigt werden kann.

Ein 6-tägiges Spezialpraktikum stellt speziellere Methoden der Nukleinsäurebiochemie und Molekularen Epigenetik vor. Die Einführung in eigenständiges praktisches Arbeiten erfolgt während Forschungspraktika, in denen Studierende ein wissenschaftliches Projekt unter Anleitung bearbeitet. Am Lehrstuhl werden ständig forschungsnahe  B.Sc.- und M.Sc.-Arbeiten zu verschiedenen Themen angeboten.

Aktuelles zu Lehrveranstaltungen

Sie finden alle aktuellen Ankündigungen zu unseren Lehrveranstaltungen in den entsprechenden Seiten im Ilias-System. 

Vorbesprechung der Praktika

Laborpraktische Übung Biochemie (Biochemiepraktikum für Technische Biologen und Chemiker)
Verbindliche Vorbesprechung und Platzvergabe am:
14.11.2017, 15:00, Seminarraum 0.106, Allmandring 31
(Zuordnung der Lehrveranstaltung: Studiengang Technische Biologie: Modul 51700 - Biochemie Praktikum, Studiengang Chemie: Modul 35790 - Biochemie Praktikum für Chemiker)

Laborpraktische Übung Biochemische Methoden für Fortgeschrittene
Die Vorbesprechung und Platzvergabe für erfolgt im Rahmen der Vorlesung „Genregulation, Chromatin und molekulare Epigenetik“.
(Zuordnung der Lehrveranstaltung: Studiengang Technische Biologie: Modul 43750 - DNA Biochemie und Molekulare Epigenetik, Studiengang Chemie: Modul 58060 - DNA Biochemie und Molekulare Epigenetik Praktikum und Seminar für Studierende der Chemie)

Laborpraktische Übung Biochemische Methoden für Fortgeschrittene

Lehrveranstaltungen für Technische Biologie

+-
  • Es wird für das 1. und 2. Fachsemester die „Einführung in die Biochemie“ mit folgenden Veranstaltungen angeboten: Vorlesung Einführung in die Biochemie I (WiSe), Übung Einführung in die Biochemie I (WiSe), Vorlesung Einführung in die Biochemie II (SoSe), Übung Einführung in die Biochemie II (SoSe).
  • Es wird für das 3. Fachsemester ein Grundpraktikum Biochemie angeboten (3 Wochen, 6 LP, in der vorlesungsfreien Zeit im Frühjahr).
  • Im 4. Fachsemester wird im Modulcontainer Ergänzung Naturwissenschaften das Modul „Biochemie für Fortgeschrittene“ angeboten (6 LP, SoSe, ab 2014). Es besteht aus zwei Vorlesungen „Biosynthesen und Metabolismus“, sowie „Nukleinsäure Biochemie“.
  • Im Wahlbereich Vertiefung (Vertiefung II oder Ib) wird das Modul "Quantitative analysis of biochemical data“ (6 LP) im WiSe angeboten.
  • Es werden B.Sc.-Arbeiten angeboten.
  • In den Spezialisierungsfächern „Biologische Systeme“ und „Pharmazeutische und Industrielle Biotechnologie“ wird ein Spezialisierungsmodul „DNA Biochemie und Molekulare Epigenetik“ angeboten (12 LP). Dieses besteht aus der Vorlesung „Genregulation, Chromatin und Molekulare Epigenetik“ (6 LP, WiSe), der Vorlesung „Zelluläre Biochemie“ (1 LP SoSe), der Laborübung „Biochemische Methoden für Fortgeschrittene“ (3 LP, WiSe) und dem Seminar „Genregulation, Chromatin und Molekulare Epigenetik“ (2 LP. SoSe).
  • Im Wahlbereich Vertiefung (Vertiefung II oder Ib) wird in den Modulen 43530 und 43700 als vertiefende Vorlesung „Genregulation, Chromatin und Molekulare Epigenetik“ (6 LP, WiSe) angeboten.
  • Es werden Laborpraktika und M.Sc.-Arbeiten angeboten.

Lehrveranstaltungen für Chemie / Lebensmittelchemie

+-
  •  Es wird ein „Biochemie-Modul“ mit folgenden Veranstaltungen angeboten: Vorlesung Einführung in die Biochemie I (WiSe), Vorlesung Einführung in die Biochemie II (SoSe), Übung zur Einführung in die Biochemie II (SoSe)
  • Es werden B.Sc.-Arbeiten für Studierende, die das Biochemie-Grundpraktikum besucht haben, angeboten.
  • Im Modul „Advanced Biochemistry and Bioorganic Chemistry“ (Grundmodul im Forschungsprofil Biochemistry and Biotechnology) wird die Vorlesung "Nukleinsäure Biochemie" im SoSe angeboten.
  • Im Forschungsprofil Biochemistry and Biotechnology wird im WiSe ein Spezialmodul „Genregulation, Chromatin und molekulare Epigenetik“ angeboten.
  • Im Forschungsprofil Biochemistry and Biotechnology wird im WiSe ein Spezialmodul „Biochemie-Praktikum für Chemiker“ angeboten.
  • Es werden Forschungspraktika und M.Sc.-Arbeiten für Studierende, die das Biochemie-Praktikum besucht haben, angeboten.

Informationen über B.Sc.- und M.Sc.-Arbeiten

Wir bieten gern verschiedene Themen für forschungsorientierte B.Sc.- und M.Sc.-Arbeiten an, die geeignet für Studierende der Chemie und Technischen Biologie sind. Arbeiten behandeln immer aktuelle forschungsrelevante Fragen, deren Themen den allgemeinen Forschungsprojekten in der Abteilung folgen. Die allgemeine Sprache im Labor ist Englisch, aber eine Betreuung auf Deutsch kann angeboten werden. Die schriftliche Arbeit kann in deutscher oder englischer Sprache abgefasst werden. B.Sc.- und M.Sc.-Studierende werden immer erfahrenen Doktorandinnen bzw. Doktoranden oder Postdocs zugeordnet, um eine optimale praktische und theoretische Betreuung zu gewährleisten. Abschlußarbeiten bei uns geben Ihnen die Chance, aktiv am wissenschafltichen Fortschritt mitzuarbeiten und wissenschaftliche Methoden und Arbeitsweisen hautnah zu erleben. Wenn Sie engagiert, interessiert, zuverlässig und ehrgeizig sind, melden Sie sich bei uns!

Kontakt

Dieses Bild zeigt Jeltsch
Prof. Dr.

Albert Jeltsch

Abteilungsleiter Biochemie

 

Abteilung für Biochemie

Allmandring 31, D-70569 Stuttgart